Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Chorleitungsausbildung

Die Chorleitungsausbildung des SCV

 
Schon seit vielen Jahren bietet der Saarländische Chorverband erfolgreich Ausbildungen zur Chorleitungsassistenz (C1), Vizechorleitung (C2) oder Chorleitung (C3) an. Interessierten SängerInnen ist es außerdem möglich, in zwei passiven Stufen an der Chorleitungsausbildung teilzunehmen; für bereits tätige Chorleiter*innen, die den fachlichen Austausch mit Kollegen suchen und neue Impulse für ihre eigene Chorarbeit erhalten möchten, wurde 2014 zusätzlich eine Weiterbildungsstufe C4 (ohne Abschlussprüfung) eingeführt.

Die Ausbildungsziele sind: 

  • C1: die Vertretung der Chorleitung bei kleineren Anlässen (Geburtstagsständchen, Trauerfeiern und ähnliches) und die sichere Führung des Chores durch bekannte Stücke einfachen Schwierigkeitsgrades (Chorleitungsassistenz)
  • C2: die Unterstützung der Chorleitung z.B. durch die Übernahme von Stimmproben oder auch Vertretungsproben (Vizechorleitung)
  • C3: die Übernahme eines eigenen Chores (Chorleitung im Nebenberuf)

Der demographische Wandel hat nicht nur Einfluss auf die Strukturen unserer Chöre (Stichwort Überalterung, aber auch Neugründungen von Kinderchören, Jazz/Pop/Gospel-Chören und Vocalensembles), sondern auch auf das Angebot qualifizierter Chorleiter*innen: durch die Schließung und Zusammenlegung von Schulen und Pfarrgemeinden fallen immer mehr Stellen im Bereich der Schulmusik und Kirchenmusik weg – und damit auch potentielle Chorleiter vieler Chöre auf dem Land.

Umso wichtiger ist das Angebot des SCV, abseits der Hochschulstudiengänge und kirchlichen Ausbildungen eigenständig Nachwuchs an Chorleiter*innen auszubilden, um die stärker werdende Nachfrage zu decken. Wichtig ist uns im Dozententeam dabei immer, alle Teilnehmer dort abzuholen, wo sie grade stehen und sie in ihren jeweiligen Begabungen und Fähigkeiten individuell nach Kräften zu fördern.

In den letzten Jahren sind viele talentierte Chorleiter*innen aus der Ausbildung des SCV hervorgegangen, darunter auch einige der aktuellen Dozenten. Wir hoffen, dass wir mit unserem Angebot auch langfristig den Chorgesang im Saarland nicht nur erhalten, sondern auch fördern und wo möglich verbessern können.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Ausbildung, den Anforderungen der Abschlussprüfungen und den Teilnahmegebühren, ein Anmeldeformular sowie einen Vordruck des Hospitationsprotokolles finden Sie in unten stehenden .pdf-Dokumenten.

Aktuelles zum Chorleitungsseminar

Chorleiterausbildung Saar-Lor-Lux auch im zweiten Jahr erfolgreich – Erfreuliches Medienecho

Am 20. September endete mit einem Abschlusskonzert in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler die diesjährige Chorleiterausbildung. Bereits im zweiten Jahr war sie in deutsch-französisch-luxemburgischer Kooperation durchgeführt worden, also vom Saarländischen Chorverband gemeinsam mit den grenznahen Chorinstituten INECC Mission Voix Lorraine und INECC Luxembourg. Wie bereits im letzten Jahr war die Zahl der Teilnehmer mit 25 entsprechend hoch, eine illustre internationale Schar, die für das Ansehen und die Qualität der Ausbildung spricht: Kirchenmusiker, (angehende) Chorleiter und Gesangspädagogen aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg sowie in Fachkreisen bekannte Musiker wie der mexikanische Gitarrist Raúl Zambrano, der polnische Komponist Marcin Wierzbicki oder Timothy Sharp, Bariton für Oper, Konzert, Lied und mehr.

Von den Teilnehmern schlossen 16 die jeweilige Ausbildungsstufe mit Prüfung ab, überwiegend mit sehr gutem Ergebnis, fünfmal sogar mit hervorragendem Erfolg.

Stufe C1 (Chorleiterassistent) belegten:

Claire BenAbdeslam

Lena Herber

Inge Rende

Claudia Uwak

Claudia Hilsenbeck-Ley

Stufe C2 (Vizechorleiter) belegten:

Bianca Daun

Nathalie Nilles

Anja Roschy

Timothy Sharp

Aneta Wierzbicki

Steffi Krämer

Stufe C3 (Chorleiter) belegten:

Marie-Laure Deldemme

Pierre Falkenrodt

Jutta Hamm

Antoine Normand

Thomas Schmidt

Marcin Wierzbicki

Raul Zambrano

Stufe C4 (Weiterbildung und Auffrischung) belegten:

Nicolas Billaux

Julia Gerber

Ania Konieczny

Und passiv nahmen teil:

Harald Nilius

Daniel Gergen

Barbara Scheck

Frank Simon

 

Erfreulich war diesmal auch das Medienecho, Presse, Rundfunk und Fernsehen berichteten positiv über die Chorleiterausbildung. Hier eine kleine Auswahl:

Die Saarbrücker Zeitung berichtete anlässlich des Abschlusskonzertes.

Einen schönen Bericht gab es auch bei SR online sowie im SR-Fernsehen, Sendung SaarLorLüx (ab 5:50).

Und einen neuen Trailer zur Chorleiterausbildung gibt es ebenfalls.

Die Vorarbeiten für die Chorleiterausbildung 2016 laufen mittlerweile auf Hochtouren. Die voraussichtlichen Termine sind:

4.-5. Juni 2016, Lothringen

25.-26. Juni 2016, Ottweiler

16.-17. Juli 2016, Luxemburg

19.-26. August 2016, Ottweiler

23.-25. September 2016, Ottweiler