Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Details des Seminars

Workshop: Grundlagen des Chorsingens - St. Wendel

Ab September dieses Jahres soll es wieder losgehen! Das Seminar "Grundlagen des Chorsingens I" wird wieder angeboten.

In diesem Seminar haben die SängerInnen die Möglichkeit, in Kleingruppen ihr Grundwissen über Musik zu erweitern und ihre sängerischen Fähigkeiten auszubauen.

Mit mehreren Dozententeams (Theorie und Gesang), werden dezentral über das ganze Saarland an sechs Terminen zu je drei Stunden Grundlagen der Musiktheorie (Notenlesen, Rhythmus-Schulung, Wie finde ich mich in den Noten zurecht? Was bedeuten die Zeichen in den Noten? etc.) und der Umgang mit der eigenen Stimme vermittelt.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig!

Grundlage der Kurse ist das Buch „Singen auf den ersten Blick – ein Übungsbuch zum Notenlesen“ von Martin Sturm, Schott, ISBN 987-3-7957-0797-2 , das von den Teilnehmern selbst besorgt werden muss und zum Kurs mitzubringen ist.

Ort

Cusanus-Gymnasium
Missionshausstraße 14, 66606 St.Wendel

 

 

Cusanus-Gymnasium
Missionshausstraße 14, 66606 St.Wendel

 

 

Cusanus-Gymnasium
Missionshausstraße 14, 66606 St.Wendel

 

 

Zeitblöcke

Datum Ort Zeit
02.11.2019 Cusanus-Gymnasium 10:00–13:00 Uhr
16.11.2019 Cusanus-Gymnasium 10:00–13:00 Uhr
07.12.2019 Cusanus-Gymnasium 10:00–13:00 Uhr

Normalpreis

€ 60,00

Mögliche Zahlungsarten

  • Überweisung

Veranstalter

Saarländischer Chorverband

Ein starker Verband: Dachorganisation von rund 400 Chören im Saarland mit über 10.000 Sänger/-innen, vereint alle Formen chorischen Singens, von der Klassik bis zur Moderne, vom Volkslied bis zum Jazz, vom Männerchor bis zum Konzertchor, bietet künstlerische Begegnungen

Freie Plätze

ausgebucht

Anmeldeschluss

04.10.2019

Anmeldung

Es sind leider keine Plätze mehr frei.

ReferentInnen

Harald Bleimehl

Gastdozent Chorleitung

  • Harald Bleimehl studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik in Saarbrücken sowie Musikwissenschaft und Politik an der Universität des Saarlandes. Danach absolvierte ein ein Dirigierstudium mit Schwerpunkt Chorleitung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Daneben vertiefte er seine Chorleitertätigkeit auf Kursen u.a. bei Eric Ericson, Gary Graden, Robert Sund und Stan Engebretson.
  • Von 1991 bis 2006 war er Kirchenmusiker an der Ev. Stadtkirche von St. Wendel, seit 2000 unterrichtet er am Albertus-Magnus-Gymnasium in St. Ingbert, wo er großen Wert auf Ensemblearbeit legt (Schulchor, Lehrer-Eltern-Ehemaligenchor, Kammerorchester, Band). Er leitet seit 2003 den Saarländischen Lehrerinnen- und Lehrerchor. Im August 2008 wurde er zum Landesfachberater Musik ernannt.
Angela Lösch

Die aus Zweibrücken stammende Mezzosopranistin Angela Lösch studierte Gesang und Klavier an der Hochschule für Musik in Saarbrücken.

Weitere Studien folgten bei Brigitta Seidler-Winkler, Immesheim, und Prof. Ludwig Bätzel, Weimar. Meisterkurse bei Judith Beckmann, Norman Shetler und Christa Ludwig runden ihre Ausbildung ab.

Sie hat sich in zahlreichen Konzerten und Opernaufführungen als Interpretin geistlicher und weltlicher Musik einen Namen gemacht.

Engagements bei der Kammeroper Schloß Rheinsberg und am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken gehören ebenso zu ihrem Werdegang wie selten dargestellte italienische Barockopern, die sie mit dem Saarbrücker Ensemble pazzaCaglia zur Aufführung brachte.

Konzertreisen führten sie in die Schweiz, nach Belgien, Frankreich, Japan, Luxemburg, Russland und Afrika.

Sie ist häufig zu Gast bei verschiedenen französischen Kammerensembles, so bei ‚La Chapelle Rhénane’ und dem ‚Choeur de Chambre de Strasbourg’.

Als ausgebildete Terlusollogin liegt ihr zudem die solistische und chorische Stimmbildung unter Berücksichtigung der verschiedenen Atemtypen besonders am Herzen.