Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Details des Seminars

Workshop: Männerchor neu entdecken

Zeitgenössisches und unbekanntes romantisches Repertoire

Die klangliche Vielseitigkeit des Männerchors fasziniert und inspiriert KomponistInnen vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis heute - dementsprechend ist die Auswahl an Männerchorliteratur fast unerschöpflich. Trotzdem finden wir in den Konzertprogrammen oft nur einen kleinen Ausschnitt aus diesem vielfältigen Repertoire.

Einen Schwerpunkt des Workshops werden unbekannte Werke der Romantik von Komponisten wie Joseph Netzer, Mathieu Neumann oder Aloys Fleischmann bilden. Diese werden wir neueren Bearbeitungen von Maarten van Ingelgem, Robert Sund oder dem saarländischen Komponisten Alwin Schronen gegenüberstellen und so einen eher ungewöhnlichen Querschnitt der Männerchorliteratur aus knapp 200 Jahren abbilden. Selbstverständlich darf aber auch der ein oder andere der nicht mehr wegzudenkenden Männerchorklassiker nicht fehlen.

Datum

09.04.2022

Zeit

10:00–18:00 Uhr

Ort

Landesakademie für musisch kulturelle Bildung
Reiherswaldweg 5, 66564 Ottweiler, Deutschland

Anfahrt auf Google Maps

Normalpreis

€ 70,00

Mögliche Zahlungsarten

  • Überweisung

Veranstalter

Saarländischer Chorverband

Ein starker Verband: Dachorganisation von rund 400 Chören im Saarland mit über 10.000 Sänger/-innen, vereint alle Formen chorischen Singens, von der Klassik bis zur Moderne, vom Volkslied bis zum Jazz, vom Männerchor bis zum Konzertchor, bietet künstlerische Begegnungen

Freie Plätze

genug

Anmeldeschluss

09.03.2022

Anmeldung

Jetzt anmelden

Referent

Tristan Meister

Porträt

Tristan Meister arbeitet als freischaffender Dirigent und Dozent für Chorleitung an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Er ist Gründer und musikalischer Leiter des Ensemble Vocapella Limburg, mit dem er u.a. die weltweit erste Gesamteinspielung aller a-cappella-Männerchorwerke Max Regers vorlegte. Er gründete außerdem den semi-professionellen Kammerchor Vox Quadrata und dirigiert den Beethovenchor Ludwigshafen sowie das Wormser Kammerensemble. Darüber hinaus ist er als künstlerischer Leiter des Jugendchor Hochtaunus und der Knabenchöre des Cantus Juvenum tätig.

Tristan Meister arbeitet mit Orchestern wie den Baden-Badener Philharmonikern oder der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz zusammen und gastiert mit seinen Ensembles regelmäßig bei Festivals und Konzertreihen im In- und Ausland. Er leitet Workshops und Kurse für ChorsängerInnen und DirigentInnen, ist Juror bei Wettbewerben und Herausgeber verschiedener Chorbücher.