Termine

Kontinuität beim SCV – Chorverbandstag wählt Präsidium einstimmig wieder

Rund 200 Gäste, darunter 148 stimmberechtigte Delegierte der Kreise, fanden trotz strahlendem Frühlingswetter am 24. April den Weg zum SCV-Chorverbandstag ins Dudweiler Bürgerhaus. Als Ehrengäste konnte Präsidentin Hurth insbesondere den Minister für Bundesangelegenheiten, Kultur und Chef der Staatskanzlei Karl Rauber sowie Bezirksbürgermeister Walter Rodermann begrüßen. Dem Kreis-Chorverband Saarbrücken unter Führung von Peter Kolb galt ihr besonderer Dank für die hervorragende Organisation der Veranstaltung.

Die musikalische Begrüßung kam vom gastgebenden Männerchor "Harmonie" Dudweiler unter Leitung von Stefan Zell mit "Hymne à la nuit" von J.-P. Rameau und "Laßt doch der Jugend ihren Lauf" von A. Kempkens. Zur Totenehrung erklang "Panis Angelicus" aus der "Messe Solenelle" von C. Franck, am Flügel von Walter Niederländer begleitet und mit beeindruckendem Solopart von Laura Hoellinger (Sopran) bereichert.

Dem Grußwort des Hausherrn, Bezirksbürgermeister Rodermann, folgte Minister Rauber, welcher auf die vielfältigen Aktivitäten seines Ministeriums zur Förderung des Singens vor allem im Kindesalter verwies. So werden u.a. im Rahmen des "Bündnisses für Musik" jährlich in 120 Schulen musikalische Fortbildungsmaßnahmen durchgeführt, insgesamt bislang 800. Rauber dankte dem SCV und den Chören als verlässliche Kooperationspartner im gemeinsamen Bemühen zur Förderung der Kultur des Saarlandes. Der Saarländische Chorverband schaffe wichtige Grundlagen zur Förderung der Kulturgüter "Musik" und "Gesang", garantiere ein funktionierendes Vereinsleben in über 400 Chören des Saarlandes und leiste wichtige Nachwuchsarbeit.

Für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement überreichte Rauber abschließend Gerhard Keller die Ehrenmedaille des Saarländischen Kultusministers. Gerhard Keller ist seit 1954 aktiver Sänger, 1958 war er Mitbegründer des "Schubert Chor Dudweiler" und von 1981 bis heute war er in neun Chören als Chorleiter tätig. Eine weitere Ehrung wurde Chormusikdirektor Gustav Weber, dem Gründer des "Volksliederchor Gustav Weber" (1979) zuteil, dem Präsidentin Hurth im Namen des DCV für 60-jährige Chorleitertätigkeit gratulierte.

Über das Saarländische Chorfestival in St. Ingbert, bei dem der SCV als Veranstalter zukünftig kooperiert, informierte Stefan Ruffing, Leiter der Abteilung Kultur der Stadt St. Ingbert. Das seit 2001 bestehende Festival wird das nächste Mal gemeinsam am 8. Mai 2011 veranstaltet. Die St. Ingberter Fußgängerzone wird dabei zur "Chormeile". Mit einem parallel verlaufenden Kinder- und Jugendchorfestival will der SCV außerdem neue Akzente setzen.

Ihren Jahresbericht stellte Präsidentin Marianne Hurth unter ein Motto von Samuel Longfellow: "Blicke nicht klagend in die Vergangenheit, sie kehrt nicht zurück. Klug und weise verbessre die Gegenwart, sie ist dein." Hurth erläuterte zunächst die finanzielle Situation des Verbands, die 2009 weitere Kürzungen bei Fördermaßnahmen und Honoraren sowie Anhebungen von Teilnehmergebühren erforderlich machte. Mir dem positiven Jahresergebnis 2009 könne man zwar wieder Zuschüsse an die Kreise auszahlen sowie neue Rücklagen bilden. Gleichwohl behalte man angesichts schwankender Lottoeinnahmen sowie Ausgleichszahlungen an die Landesakademie die Finanzen wachsam im Auge.

In einem Überblick über die Verbandsaktivitäten der letzten Monate verwies Hurth u.a. auf die Kooperationen des SCV (Landesakademie, Bündnis Singen mit Kindern) und die engen Kontakte zu SR und Kultusministerium sowie das SCV-Aus- und Fortbildungsangebot. Sie hob die erfreuliche Entwicklung des Landesjugendchors hervor, stellte den neu gewählten Verbandschorleiter Harald Bleimehl vor, welcher auch selbst ein paar Grußworte an die Versammlung richtete, und dankte dessen Vorgänger Alexander Mayer für dreijährige Arbeit in dieser Funktion. Die Präsidentin bewarb außerdem das Event StadtKlangFluss am 6. Juni 2010 in Saarbrücken, des Weiteren den zu einer Messe erweiterten Chorleiterkongress "chor.com" des DCV vom 22. bis 25. September 2011 in Dortmund (Info: www.chor.com) sowie das 150-jährige Jubiläum des DCV, das vom 7. bis 10. Juni 2012 in Frankfurt/Main gefeiert wird. Auch wies sie auf das 150-jährige Jubiläum des SCV hin, das ebenfalls 2012 begangen wird.

Abschließend dankte Marianne Hurth allen Sängerinnen und Sängern, allen Vereinsführungskräften, den Chorleiterinnen und Chorleitern, den Inhabern von Funktionsämtern auf allen Ebenen des SCV für ihren "wichtigen und anerkennenswerten Einsatz" im vergangenen Jahr. Dank galt auch Kurt Kihm, der seine 30-jährige Mitarbeit im Musikausschuss nun beendet hat, ebenso der Geschäftsstellenleiterin Christina Surges, die sich im vergangenen Jahr gut eingearbeitet hat.

Verbandschorleiter Alexander Mayer reflektierte kritisch die musikalische Arbeit des SCV. Im Hinblick auf die niedrige Teilnehmerzahl bei der Chorleiterversammlung am Vormittag appellierte er an die Vereinsvorsitzenden, auf ihre Chorleiter einzuwirken, beim nächsten Mal daran teilzunehmen.

Als Jugendreferentin berichtete Stefanie Bungart-Wickert vom bundesweiten Bildungskongress ChorVision in Marktoberdorf zur nachhaltigen Förderung des frühen Singens der Kinder – bei dem sie leider die einzige Vertreterin aus dem Saarland war. Als Ziel für die Kinder- und Jugendchorarbeit forderte sie eine diesbezügliche feste Ausbildung der Erzieher anstelle von Weiterbildungsmaßnahmen. Weiteres Ziel sei außerdem eine Zusammenarbeit der Jugendreferenten aller Kreisverbände, weswegen sie darum bat, in jedem Kreis einen Jugendreferenten zu bestellen. Abschließend wies sie auf den "Tag der jungen Stimmen" der Deutschen Chorjugend am 2. Oktober hin und forderte die Kreise auf, Möglichkeiten zu schaffen, daran teilzunehmen.

Den Kassenprüfungsbericht erstattete Horst Weber vom Kreis-Chorverband Saarbrücken. Er bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung und dankte Schatzmeisterin Annette Beck für ihre gewissenhafte und umsichtige Arbeit.

Nach einstimmiger Entlastung des Vorstands folgten Neuwahlen. Hierbei wurden die Vorstandsmitglieder von den Delegierten einstimmig wiedergewählt – eindrucksvolles Lob und Anerkennung für das in den vergangenen Jahren Geleistete! Marianne Hurth steht dem Verband damit weiterhin als Präsidentin vor, ihre Stellvertreter bleiben Thomas Schmitt und Werner Zeitz. Einstimmig wiedergewählt wurden auch Stefanie Bungart-Wickert als Jugendreferentin sowie Schatzmeisterin Annette Beck. Lediglich der stellvertretende Schatzmeister Siegfried Blau wurde von Rolf Hippchen, Vorsitzender des Sängerchors Bischmisheim, abgelöst. Das Amt der Frauenreferentin blieb unbesetzt.

Abschließend nahm die Versammlung noch zwei Anträge einstimmig an: § 3 der SCV-Satzung (Gemeinnützigkeit) ermöglicht es nun, bei Bedarf eine Vergütung für bestimmte ehrenamtliche Tätigkeiten zu gewähren. Außerdem wird der jährliche Mitgliedbeitrag zwecks verbessertem Versicherungsschutz durch die ARAG um 50 Cent erhöht (neue Sätze: 3,90 € für Erwachsene, 1,10 € für Jugendliche, 1,00 € für Kinder).