Aktuell

LandesJugendChor Saar jetzt auch auf CD

"HEAR A VOICE" – hochemotionale und experimentelle Werke

Im September gab der LandesJugendChor Saar Konzerte in der Martin-Luther-Kirche St. Ingbert, in der Merziger St.-Josefs-Kirche und in der katholischen Pfarrkirche Saarbrücken St. Johann. Unter dem Motto HEAR A VOICE standen Gesänge aus dem jüdischen und christlichen Kulturkreis von der Klassik bis zur Gegenwart auf dem Programm, Hochemotionales und Experimentelles, mit einer überraschenden Vielfalt gesanglicher Ausdrucksmöglichkeiten. Geboten wurde Literatur von Louis Lewandowski, Meir Finkelstein, Felix Mendelssohn, John Leavitt, Charles Villiers Stanford, Zoltán Kodály, Houston Bright, Lars Jansson, John Rutter, Wolfgang Kupke, Knut Nystedt und Thomas Jennefelt. Die dargebotenen Werke bereiteten den Zuhörern ein bewegendes Wechselbad der Gefühle. Besonders aufwühlend waren dabei von Chorleiter Alexander Lauer so bezeichnete "Effektstücke", etwa Nystedts "Immortal Bach", bei dem sich der Chor in fünf Gruppen teilte, um von verschiedenen Plätzen aus in unterschiedlichen Zeitebenen zu singen. Das Ergebnis, ein faszinierendes, den Übergang vom Diesseits zum Jenseits suggerierendes Klangbild, ließ einem fast den Atem stocken. Gleichermaßen erregend auch Jennefelts "Warning to the rich", die Vertonung der Verwünschungen gegen die Reichen im Jakobusbrief, in der sich stimmliche Äußerungen wie Lachen, Schreien oder Flüstern auf famose Weise mit Gesang mischen.

Die Freude, mit der das mittlerweile auf rund 40 Mitglieder angewachsene und endlich auch in den Männerstimmen ausreichend besetzte Ensemble die herausfordernden Schwierigkeiten der darzubietenden Werke anging und bewältigte, übertrug sich unmittelbar auf das Publikum. Dass Musik, wie eigentlich alle Künste, eine höchst illusionäre Angelegenheit ist, zeigte sich dabei deutlich. Denn wie eine solch’ fröhliche, junge Truppe den tiefen Ernst dieser – älteren wie aktuellen – geistlichen Literatur zu vermitteln vermag, ist höchst erstaunlich, anrührend, begeisternd – und wohl nicht zuletzt vor allem der besonderen Empfindsamkeit der Jugend geschuldet. Und das macht es – im Zusammenspiel mit Können und technischer Raffinesse – vor allem auch aus: Musik so zu interpretieren, dass sie direkt ins Herzen des Zuhörers zielt. Dem LandesJugendChor gelang dies auf eine so selbstverständliche (jugendlich-unbeschwerte und gleichzeitig professionelle) Weise, die höchsten Respekt verdient – und die man bei Gründung des Chors vor drei Jahren wohl nur ansatzweise gewagt hätte zu erhoffen. Kurzum: Chorleiter Alexander Lauer, Gesangspädagogin Stefanie Fels-Lauer und den Sängerinnen und Sängern des LandesJugendChors ist etwas Großes geglückt! Verdientermaßen gab es bei allen drei Konzerten lange andauernde stehende Ovationen und im Anschluss sehr viele positive Rückmeldungen, mündlich oder per Brief und E-Mail. "Das war eines der besten Chorkonzerte, die ich je gehört habe! Wahnsinn!" lautete ein kurzes Statement, das sicherlich vielen der Konzertbesucher aus dem Herzen spricht.

Im Oktober nahm der LandesJugendChor Saar in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Marpingen das Konzertprogramm von HEAR A VOICE auf CD auf.

Die CD ist für 10 Euro erhältlich beim

Saarländischen Chorverband

Schlossstraße 8, 66117 Saarbrücken

Tel. 0681-58 51 41, E-Mail: info@saarlaendischer-chorverband.de

oder beim Saarbrücker Musikhaus Arthur Knopp, Futterstraße 4 in Saarbrücken.

Für alle, die den Chor "verpasst" haben, aber auch für die, die dabei waren, eine gute Möglichkeit, das Konzert nachzuerleben und dieses Ausnahmeensemble zu genießen – und natürlich auch eine prima Geschenkidee!